Präventionsforum 2020

Beim Präventionsforum 2020 lag der Fokus auf Gesundheitsförderung und Prävention als gesamtgesellschaftliche und politikfeldübergreifende Herausforderungen. Dies wurde an zwei Themen beispielhaft diskutiert. Am Vormittag stand das Thema Gesundheitsförderung und Prävention in der Pflege im Mittelpunkt, nachmittags die psychische Gesundheit im familiären Kontext.

Die Leitfragen am Vormittag lauteten:

  • Gesundheitsförderung und Prävention in der Pflege: Wo liegen die größten Herausforderungen und wie können diese gemeistert werden?
  • Gesunde Pflegekräfte und optimal versorgte Pflegebedürftige: Welchen Beitrag kann und sollte die Nationale Präventionskonferenz (NPK) leisten?
  • Von der Theorie in die Praxis: Wie kann ein gesamtgesellschaftlicher und politikfeldübergreifender Aufbruch bei der Gesundheitsförderung und Prävention in der Pflege gelingen?

 

Die Leitfragen am Nachmittag lauteten:

  • Psychische Gesundheit im familiären Kontext: Welche Bedarfe und Bedürfnisse gilt es von wem in den Blick zu nehmen?
  • Was kann und sollte die NPK beitragen, um die Gesundheit von Kindern aus psychisch belasteten Familien zu stärken?
  • Von der Theorie in die Praxis: Wie kann ein gesamtgesellschaftlicher und politikfeldübergreifender Aufbruch bei dem Thema psychische Gesundheit im familiären Kontext gelingen?

Das Präventionsforum 2020 fand erstmals als hybride Veranstaltung statt. Alle Personen, die moderierten, Vorträge hielten und an Diskussionsrunden beteiligt waren, befanden sich an einem Veranstaltungsort in Berlin, alle weiteren Teilnehmenden verfolgten die Veranstaltung per Live-Stream und konnten sich auf digitalem Weg beteiligen.

Die Aufzeichnung des Präventionsforums ist in zwei Teilen, jeweils mit und ohne Untertitel abrufbar.

Teil 1: Gesundheitsförderung und Prävention in der Pflege. Video (Datenvolumen: 8,5 GB)

Teil 2: Psychische Gesundheit im familiären Kontext. Video (Datenvolumen: 8,5 GB)